Die dritte 24 Std. Übung war wieder genial ...

1 1 1 1 1 (2 Bewertungen)

 

 

Los ging es um 9 Uhr nachdem alle Teilnehmer angetreten waren und die Einteilung auf die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Königsbrunn bekannt gegeben wurde. Im Anschluss folgte ein Wachunterricht in Stationsausbildung.

Doch plötzlich ertönte der Alarmgong und einige Kameradinnen und Kameraden mussten zum ersten „Einsatz“ des Tages ausrücken. Hier hieß es: „Brand in einem Industriebetrieb“. Der Löschzug rückte aus, es galt einen angenommenen Brand zu löschen und Menschenleben zu retten. 

Kurz darauf erfolgte wieder eine Alarmierung per Telefon an das Feuerwehrgerätehaus durch den 1. Kommandanten Rainer Schmid. Dieser hatte für den Tag zusammen mit einigen Gruppenführern insgesamt 18 verschiedenen Einsatzszenarien ausgearbeitet, und diese aufgebaut. Jetzt war ein Zimmerbrand mit Menschenrettung in einem alten Gebäude in der St. Ulrich Str. in Königsbrunn zu bewältigen. Nach einer kurzen Einsatznachbesprechung konnten die jungen Feuerwehrmänner wieder ins Gerätehaus einrücken und dort die Feuerwehrfahrzeuge wieder einsatzklar bestücken.

Im Tagesverlauf mussten dann unter Anderem noch eine Ölspur, mehrere Kleinalarme, ein brennender Holzhaufen, eine Personensuche sowie eine ausgelöste Brandmeldeanlage bearbeitet werden.

Nach einem selbst zubereiteten Abendessen sowie vielen Spielen und Aktivitäten auf der Feuerwache zwischen den Einsätzen konnten die Feuerwehrler dann eine ruhige Nacht in ihrem eigens eingerichteten Matratzenlager im Schulungsraum der Wehr verbringen.

Am nächsten Morgen wurde dann von allen Teilnehmern ein durchwegs positives Resümee über die vergangenen 24 Stunden gezogen und von vielen Jugendfeuerwehrmännner und -damen wurde der Wunsch einer baldigen Wiederholung geäußert.

Die Feuerwehr Königsbrunn hat derzeit über 30 Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren in der Jugendfeuerwehr.

Zum Jahresanfang werden immer wieder interessierte Mädchen und Jungen ab 14 Jahren für die Jugendfeuerwehr Königsbrunn gesucht.

Viele schöne Bilder der Übung sehen Sie auch auf unserer Facebook Seite "Feuerwehr Königsbrunn"