Brandschutztipps zur Adventszeit

1 1 1 1 1 (0 Bewertungen)

 

Damit der Advent und die stimmungsvolle Vorweihnachtszeit möglichst ungetrübt und ohne "Feuer" vorübergehen, sollten folgende Hinweise und Tipps unbedingt beherzigt und beachtet werden, insbesondere auch wegen der zunehmenden Kinderunfälle in Verbindung mit dem Weihnachtsfest.

Wir als Feuerwehr raten zu folgendem Vorgehen:

  • Adventsgestecke und Kränze immer auf eine feuerfeste Unterlage stellen und die Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen lassen, selbst wenn Sie ihr Zimmer nur kurz verlassen!
  • Christbäume standsicher in geeigneten Ständern mit Wasser und in ausreichendem Abstand von brennbaren Vorhängen, Teppichen, Möbeln, Decken etc. aufstellen!
  • Bereits beim Basteln von Baumschmuck dessen Feuergefährlichkeit beachten; ebenso bei gekauftem Schmuck aus Holz, Stroh, Stoff oder Kunststoff, wenn echte Wachskerzen aufgestellt werden
    (am Besten ganz auf Kerzen am Baum verzichten und nur elektrischer Baumschmuck mit VDE-Zeichen verwenden!)
  • Kerzen sicher befestigen, nicht-tropfende Kerzen verwenden, beim Schmücken des Baumes mit Wachskerzen auf genügend Höhen- und Seitenabstand (30 cm) achten. Handelsübliche Stearinkerzen entwickeln direkt über der Flamme eine Temperatur von 650 bis 1000°C!
  • Auf Sternwerfer (Wunderkerzen) ganz verzichten! (auch aus Umweltschutzgründen)
  • Ausgetrocknete Zweige, Äste und Bäume rechtzeitig entfernen!
  • Schön verpackte Geschenke unter dem Weihnachtsbaum brennen im Unglücksfall ebenso lichterloh! Besser also, Geschenke nicht unmittelbar unter den Baum legen.
  • Wasser in einem Eimer für "alle Fälle bereitstellen" - noch besser: ein Feuerlöscher (bevorzugt Wasser oder Kohlendioxid/CO2)
  • Rauchmelder in der Wohnung verringern das Risiko der unbemerkten Brandausbreitung enorm, indem sie rechtzeitig Alarm geben. Die kleinen Lebensretter gibt es günstig im Fachhandel – übrigens passen sie perfekt als Geschenk auf den Gabentisch!
  • Sollte es dennoch zu einem Brand kommen, unbedingt sofort die Feuerwehr verständigen (Notruf 112)

PDFOffenes Feuer - Infoflyer der Versicherungskammer Bayern anzeigen - PDF-Datei herunterladen (ca. 207 kB)

Sie sind nicht berechtigt, Kommentare zu verfassen.