Unsere Fahnen

1 1 1 1 1 (2 Bewertungen)

 

Alte Fahne - VorderseiteVorderseite der ehemaligen FahneAlte Fahne - RückseiteRückseite der ehemaligen Fahne

Die Standarte von 1898

Die Freiwillige Feuerwehr Königsbrunn erhielt zur Feier des 25-jährigen Bestehens ihre erste Standarte. Am 28. Juli 1898 wurde sie feierlich geweiht. Sie zeigt auf der Vorderseite mit Eichenlaub gezierte Insignien der Feuerwehr und auf der Rückseite "Gewidmet von den Frauen und Jungfrauen der Gemeinde". Da den Beschlußbüchern der Gemeinde keinerlei Angaben über Zuschußverhandlungen zu entnehmen sind, ist davon auszugehen, das die Mitglieder ihre Standarte selbst finanziert haben (natürlich nicht allein die Frauen und Jungfrauen!). Nach Versicherungsunterlagen lässt sich ein Preis von 400 Mark rekonstruieren. Gefertigt wurde sie im Taubstummen-Institut in Dillingen.

 

Neue Fahne - VorderseiteVorderseite der neuen FahneNeue Fahne - RückseiteRückseite der neuen Fahne

Die neue Floriansfahne

1957 sollte eine neue, moderne Fahne gestickt werden. Die Gemeinde beteiligte sich an den Entwurfskosten. Mit dem Entwurf wurde der Kunstmaler Werner Helbig aus Haunstetten beauftragt (der einige Jahre später auch die Wandbilder in der König-Otto-Schule malte).

Die Vorderseite stellt das Bildnis des Hl. Florian mit der Beschriftung "Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr" (auf schwarzem Grund) dar. Auf der Rückseite ist das Brustbild eines Feuerwehrmannes mit weißem Schriftband "Freiwillige Feuerwehr Königsbrunn" auf rotem Grund zu sehen. Die 1,4 x 1,6 m große Fahne wurde von der Firma Franz Xaver Gropper & Sohn in Augsburg für 1700 DM in hervorragender Weise gefertigt.

 

FahnenweiheFahnenweihe 1957